0Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Kundenstimmen

Ein starkes Team dank ARAS

Hallo,
mein Name ist Anna und ich bin stolze 4 Monate jung.
Seit mein Frauchen Doris mich vom Züchter abgeholt hat, bekomme ich ARAS zu fressen.
Meine beste Freundin „Lara“ hat uns das gesunde Futter empfohlen. Und was soll ich sagen, das schmeckt so gut - ich wachse und gedeihe prächtig.
Obwohl ich ein Mini-Malteser bin, kann ich schon fast mit Lara mithalten. ODER?
Doris H., Wien

Starkes Team Hund Katze

Mein Erfahrungsbericht mit dem Futter der Firma ARAS

Ich möchte versuchen, Ihnen so kurz als möglich die Krankengeschichte meines Hundes (Magen-Darm-Probleme) darzustellen: Ich bekam meinen Hund Anfang 2005 im Alter von 18 Monaten, mit Durchfall. Das empfohlene Trockenfutter vertrug der Hund nicht. Dies äußerte sich in sehr mäßigem Verzehr bzw. Weigerung, das angebotene Futter zu fressen. Starke Durchfallerkrankung folgte, tierärztliche Behandlung inkl. Spezialfutter.

Nun das Wichtigste, das Ergebnis:
Nach wenigen Tagen stellte ich eine erhebliche Verbesserung des Stuhlganges fest. Auch war eine starke Verbesserung der physischen Konstitution des Hundes festzustellen. Er hatte wieder Freude am Herumtollen, Spielen und Arbeiten. Nach ungefähr einem Monat stand der Hund wesentlich besser da als zu Beginn des Futterwechsels. In den darauf folgenden Wochen war wiederum eine Steigerung zu bemerken. Jetzt muss ich noch anmerken, dass ich mit meinem Hund aus beruflichen Gründen sehr viel arbeite und trainiere. Da ich ja aufgrund seiner allergischen Reaktionen nunmehr das „Hypo Allergenic“ füttere, bedarf es ein wenig mehr des Futters, damit der Kerl wieder was auf den Rippen hat.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich sehr froh bin, dieses Futter versucht zu haben. Mein Hund fühlt sich rundum wohl und er frisst es sehr gerne.

Roland Mörtenböck


Ich möchte mich einmal für Ihre tolle Betreuung bedanken.

Auch bin ich froh, für Kessy ein Futter gefunden zu haben, das ich ihr mit gutem Gewissen füttern kann. Sie hat sich, seitdem sie ARAS bekommt, sehr gut entwickelt. Sie hat auch ein bisschen zugenommen, was ihr nicht geschadet hat. Mir kommt auch vor, dass ihr Immunsystem einfach besser geworden ist und sich die Tierarztbesuche im letzten halben Jahr – auch dank „ARAS-gut“ auf das Impfen beschränkt haben. Ganz abgesehen davon, dass sie mir ausgeglichener vorkommt. Es ist einfach eine Freude zu sehen, dass es Kessy gut geht und sie sich mit dem Futter wohl fühlt.

Liebe Grüße

Dr. Karin Wintersberger & Kessy

Wolfgang & Silvia Ludovacz - Abessinierkatzen "von Igonta"


Ihre Bemühung um Hunde aller Rassen ist so einmalig, dass ich Ihnen nun auch einmal auf diesem Weg meinen Dank aussprechen möchte.

Erinnern sie sich bitte an die Zeit zurück, als ich den Produkten von ARAS noch skeptisch gegenüber stand und es lediglich ausprobieren wollte.

Damals hatte ich die Idee, das ARAS Futter nur einmal am Tag zu füttern, und den weiteren Bedarf durch billiges Trockenfutter zu ergänzen. Der Effekt war, dass meine Hunde nicht nur ziemlich stinkig verdauten und gelegentlich Gasbomben in
den Raum stellten, die kaum auszuhalten waren; sie waren auch, vereinfacht gesagt, nach kürzester Zeit so aufgebläht, dass mein Tierarzt mich ernstlich ins Gebet nahm.

Chilli hatte eigentlich immer mit der Haut Probleme, damit meine ich, dass sie sich ständig kratzte, ohne dass ein wirklicher Grund sichtbar gewesen wäre. Diese Kratzerei führte hinter den Ohren zu ständig dünnen Fellstellen, und das sah ziemlich räudig aus. Nicht einmal der Tierarzt konnte richtig helfen, denn die Salben die ich bekam, landeten nach kürzester Zeit in Chillis Magen und verblieben nicht auf der Haut!

Die Erleuchtung kam während einer zweiwöchigen Abwesenheit, als ich meine Hunde zur Betreuung meinen Eltern übergeben habe. Ich vereinfachte die Fütterungsregel so, dass ich meine Mutter anwies, ihnen jeweils pro Tag auf 2 Mahlzeiten verteilt ca 20 dag gemischt mit C-Real oder ein paar trockenen Spiralnudeln zu füttern.

Zurück aus dem Urlaub begegneten mir zwei austrainierte, ausgeglichene Hunde, deren Fell glänzte. Chilli kratzte sich nicht mehr andauernd. Ihr Fell war erholt, und auch die gelegentlichen Gasbomben gehörten der Vergangenheit an.

Heute bin ich überzeugt, dass das alleinige Füttern von ARAS alle Probleme beseitigt hat. Die Gewichtsprobleme sind verschwunden, die Hunde sind wesentlich gelassener, ohne, dass sie an Temperament verloren haben.
Ich finde es wirklich an der Zeit, Ihnen für die Bemühungen um meine beiden Hundis meinen Dank auszusprechen. Sie haben sich wirklich Mühe gemacht, mich unverbes-serlichen "Besserwisser" von der Qualität und den Vorteilen von ARAS zu überzeugen und letztlich Erfolg gehabt.

Heute füttere ich nur noch ARAS und dazu wie beschrieben gelegentlich ein paar harte, trockene Spiralnudeln, um ihnen den Freßspass zu erhöhen; vielleicht noch ein zwei Keksi (natürlich auch nur die von Ihnen) und das war es auch schon. Ich muss mich um nichts mehr kümmern, das Futter wird pünktlich immer für einen Monat geliefert und die großen Trockenfutter-Säcke, die im Sommer häufig von Lebensmittel-motten heimgesucht wurden, gehören der Vergangenheit an.
Ich freue mich, wenn sie meine Geschichte dazu verwenden können noch mehr Hunde mit dem wunderbaren Futter beglücken zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Claus Hubrich, 1190 Wien
Besitzer von 2 Jack-Russel-Terriern, Chilli und Pepper


Sehr geehrte Frau Jost,

ich danke Ihnen für die C-real Dose. Mein Dackel Poldi und ich haben uns darüber gefreut.

Am Telefon habe ich Ihnen bereits gesagt, dass ich seit 20 Jahren ARAS-Kunde bin. Unser erster Dackel wurde dank der guten Ernährung 14 1/2 Jahre alt. Unser Rauhaardackel Poldi ist jetzt 6 Jahre alt, strotzt vor Energie und hält uns auf Trab. Wir werden von Frau Waltraud Lipski seit der “ersten” Stunde beliefert und sind mit ARAS sehr zufrieden.

Liebe Grüße aus dem Weinviertel
H. Deix und Poldi